Tennis Turnier
Chairman Becker räumt am Rothenbaum den Stuhl

Tennisidol Boris Becker wird zum 100. Jubiläum des Rothenbaum Turniers im nächsten Jahr nicht mehr als DTB-Chairman fungieren. Der 38-Jährige hat sich einvernehmlich mit dem Deutschen Tennis Bund geeinigt.

Das 100. Jubiläum des traditionellen Rothenbaum-Turniers im nächsten Jahr wird ohne Boris Becker als DTB-Chairman statfinden: Der Leimener wird im Einvernehmen mit dem Deutschen Tennis Bund (DTB) sein Amt am Hamburger Rothenbaum im kommenden Jahr niederlegen. Der dreimalige Wimbledonsieger wird den DTB und das Turnier am Rothenbaum weiterhin unterstützen und im Rahmen seiner Möglichkeiten dort anwesend sein.

Boris Becker erklärte, man habe es mit vereinten Kräften geschafft, dass Turnier wieder auf eigene Füße zu stellen. Wie er schon im Mai 2005 angedeutet habe, sei seine wichtigste Aufgabe damit erledigt. Seit 2002 hat Boris Becker das Amt des DTB-Chairman ausgeführt.

"Boris Becker hat zum Erfolg des Turniers in den vergangenen Jahren beigetragen. Hierfür danke ich ihm. Es freut mich, dass er uns auch in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite steht", erklärte DTB-Präsident Dr. Georg von Waldenfels. Turnierdirektor Walter Knapper ergänzte: "Das Engagement von Boris Becker war für das Turnier sehr wichtig. Ich bin froh darüber, dass er uns auch in Zukunft unterstützen wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%