Tennis US-Open
Del Potro entthront Federer bei US Open

Der Argentinier Juan Martin Del Potro hat in einem Fünf-Satz-Krimi im US-Open-Finale in New York Roger Federer aus der Schweiz 3:6, 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:4), 6:2 besiegt.

Juan Martin Del Potro hat mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen Titelverteidiger Roger Federer die US Open in New York gewonnen. Der 20-jährige Argentinier bezwang den Weltranglistenersten aus der Schweiz mit 3:6, 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:4), 6:2 und feierte damit den ersten Grand-Slam-Titel seiner noch jungen Karriere. Er verwehrte Federer den sechsten US-Open-Sieg in Folge und den 16. bei einem Grand-Slam-Turnier und kassierte insgesamt 1,85 Mill. Dollar ((1,26 Mill. Euro) Preisgeld.

"Ich hatte in den vergangenen beiden Wochen zwei Ziele", sagte ein sichtlich bewegter Del Potro bei der Siegerehrung: "Dieses Turnier zu gewinnen und so zu werden wie Roger Federer. Das erste Ziel habe ich erreicht, bis zum zweiten ist es noch ein langer Weg. " Zu Federer gewandt fügte er an: "Ich muss mich sehr verbessern, um so zu werden wie du. Du bist ein großer Champion, du hast bis zum allerletzten Punkt gekämpft, daran werde ich mich immer erinnern."

Federer nimmt Niederlage gelassen

Federer nahm die erste Niederlage im siebten Vergleich mit Del Potro gelassen: "Ich hatte ein großartiges Jahr, ich habe zum ersten Mal die French Open und zum sechsten Mal Wimbledon gewonnen, ich habe geheiratet und bin Vater von Zwillingen geworden - ich habe allen Grund, dem Schicksal dankbar zu sein."

Dass die Tennisgötter an diesem Tag gegen ihn und vor allem gegen seinen ersten Aufschlag waren, regte Federer nicht sonderlich auf: "Ich habe alles versucht, es hat nicht gereicht. Ich habe Chancen ausgelassen und bin dafür bestraft worden. So ist Tennis." Dass es nicht sein bester Tag war, verdeutlicht ein Blick auf die Zahlen: 62 unerzwungene Fehler, 50-Prozent-Quote beim ersten Aufschlag, elf Doppelfehler.

Del Potro findet im zweiten Satz ins Match

Federer begann gegen den 1,98m langen Del Potro, der zum ersten Mal in einem Grand-Slam-Finale stand, furios und hatte den ersten Satz in 40 Minuten gewonnen. Nach einem frühen Break hatte er auch im zweiten Durchgang zwei Satzbälle, doch dann fand Del Potro ins Match. Er zwang den großen Favoriten in den Tiebreak und schaffte nach anderthalb Stunden den Satzausgleich.

Den dritten Satz verlor der Argentinier nach einigen leichten Fehlern schnell mit 4:6. Dennoch schaffte es Del Potro nach Break und Rebreak im vierten Durchgang erneut in den Tiebreak, und auch dieses Mal hatte er das bessere Ende für sich.

Im fünften Satz führte Del Potro nach einem frühen Break schnell mit 3:0 und ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Nach einem weiteren Break verwandelte er nach 4:06 Stunden seinen dritten Matchball.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%