Tennis US-Open
Kohlschreiber gibt auf - Beck liefert tollen Kampf

Das deutsche Teilnehmerfeld bei den 128. US Open in New York lichtet sich. In der zweiten Runde war sowohl für Philipp Kohlschreiber als auch für Andreas Beck Endstation.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber ist bei den 128. US Open in New York in der zweiten Runde ausgeschieden. Im Match gegen den Serben Viktor Troicki musste Kohlschreiber beim Stand von 6:2, 3:6, 4:6 und 0:3 aufgeben. Der siegreiche Serbe trifft in der nächsten Runde nun auf den Weltranglistenersten Rafael Nadal.

Trotz eines starken Auftritts hat Qualifikant Andreas Beck eine Überraschung verpasst. Der 22 Jahre alte Ravensburger verlor sein Zweitrunden-Match gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer 6:4, 5:7, 3:6, 6:7 (5:7). Linkshänder Beck bot dem diesjährigen Australian-Open-Viertelfinalisten lange Zeit Paroli, musste aber seiner fehlenden Erfahrung Tribut zollen.

Für den deutschen Meister von 2007 waren die mit 20,6 Mill. Dollar dotierten US Open erst das zweite Grand-Slam-Turnier seiner Karriere. Bei seinem Debüt in Wimbledon vor zwei Monaten war der Weltranglisten-122. Beck gegen den späteren Sieger Rafael Nadal (Spanien) ausgeschieden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%