Tennis US-Open
Neuer Preisgeld-Rekord bei den US Open

Das Preisgeld bei den US Open steigt in diesem Jahr auf einen neuen Rekordwert. Insgesamt werden beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres 19,6 Mill. Dollar ausgeschüttet. Der Sieger erhält alleine 1,4 Millionen.

Am 27. August beginnen die diesjährigen US Open in New York. Dabei haben die Organisatoren einen neuen Preisgeld-Rekord auf die Beine gestellt. Insgesamt werden 19,6 Mill. Dollar an die Teilnehmer ausgeschüttet. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um eine Million Dollar.

Die Nachfolger der Champions Roger Federer und Maria Scharapowa erhalten 1,4 Mill. Dollar und damit 200 000 mehr als im vergangenen Jahr. Zudem bekommen die Einzel-Sieger jeweils ein Auto.

Während zuletzt in Wimbledon erstmals dasselbe Preigeld für Frauen und Männer ausgeschüttet wurde, zahlen die US Open schon im 35. Jahr hintereinander an Frauen und Männer dieselben Prämien aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%