Tennis US-Open
Schweizer Federer siegt bei den US Open

Mit einem Viersatz-Sieg über den US-Amerikaner Andy Roddick hat sich der Schweizer Roger Federer den Sieg bei den US Open in New York gesichert. Der Schweizer gewann die US Open damit bereits zum dritten Mal in Folge.

Zum dritten Mal hintereinander hat der Schweizer Roger Federer die US Open gewonnen. Im Finale der 126. Auflage des Grand-Slam-Turniers in New York besiegte der Weltranglistenerste den US-Amerikaner Andy Roddick 6:2, 4:6, 7:5 und 6:1. Für Federer war es der insgesamt neunte Titel bei einem Grand-Slam-Turnier. Erstmals in der Geschichte des Profi-Tennis gewann ein Spieler damit Wimbledon und die US Open dreimal in Folge.

"Ich dachte heute würde es extrem hart werden", sagte Federer nach dem Match. "Deswegen bin ich besonders froh über den Ausgang des Match. Ich denke, ich habe heute wieder sehr gut gespielt", so Federer weiter.

Roddick begann nervös und lag im ersten Satz bereits 0:5 zurück, ehe er sein erstes Aufschlagspiel durchbringen konnte. Direkt im Anschluss gelang es ihm, Federer den Aufschlag zum 2:5 abzunehmen. Doch der Schweizer ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und schaffte das Re-Break zum Satzgewinn.

Im zweiten Satz gelang Roddick im ersten Aufschlagspiel ein Break, das ihm zum Gewinn des zweiten Satzes reichte. Nach einem ausgeglichenen dritten Satz machte Federer im vierten Durchgang alles klar. "Roger ist derzeit einfach der beste Tennis-Spieler der Welt. Da gibt es überhaupt keinen Zweifel. Er hat den Sieg heute verdient", gestand Roddick nach dem Spiel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%