Tennis US-Open
US Open: Wetter gefährdet Spielplan

Aufgrund schlechter Wetterprognosen beraten die Organisatoren der US Open derzeit über mögliche Spielverlegungen. Schon 2008 konnte das Männer-Finale erst am Montag stattfinden.

Wegen der schlechten Wetterprognosen für die nächsten Tage beraten die Veranstalter der US Open in New York derzeit über einen (Spiel-)Plan B. Ursprünglich sollen am Freitag die beiden Frauen-Halbfinals stattfinden. Einen Tag später am "Super Samstag" dann beide Männer-Semifinals und das Frauen-Endspiel.

Da aber vor allem für Freitag starker Regen vorhergesagt ist, könnten die beiden Vorschlussrundenspiele der Frauen auf Samstag verschoben werden. Dann könnte das Finale erst am Sonntag vor dem Männer-Endspiel stattfinden.

Frauen-Finale möglicherweise erst am Sonntag

Bereits im vergangenen Jahr hatte das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres wegen schlechten Wetters erstmals seit 1987 um einen Tag verlängert werden müssen. 2008 hatte der Schweizer Roger Federer sein Finale gegen den diesmal vorzeitig gescheiterten Andy Murray (Großbritannien) erst am Montag bestreiten können.

Seitdem wird in New York darüber diskutiert, ob über dem rund 23 000 Zuschauer fassenden Arthur-Ashe-Stadium ein Dach installiert werden soll. "Ich wäre dafür. Ein Dach macht es für alle planbarer, für die Fans, die TV-Zuschauer und die Spieler", sagte der Weltranglistenerste Federer, der am Samstag gegen Novak Djokovic (Serbien) spielen soll.

In Wimbledon und bei den Australian Open in Melbourne sind bereits Dachkonstruktionen vorhanden. Auch die French Open in Paris wollen diesbezüglich bis spätestens 2014 aufrüsten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%