Tennis US-Open
Williams drohen nach Ausraster Konsequenzen

Nach ihrem Ausraster im Halbfinale der US Open in New York droht Serena Williams eine wochenlange Sperre. Die Weltranglistenzweite hatte die Linienrichterin beschimpft.

Serena Williams könnte nach ihrem Ausraster im Halbfinale der US Open gegen die Belgierin Kim Clijsters (4:6, 5:7) eine wochenlange Sperre drohen. Turnier-Offizielle werteten am Sonntag entsprechende Videobänder aus und behielten sich eine Bestrafung vor. Ein Ergebnis gab es am Sonntagnachmittag Ortszeit aber noch nicht.

Die an Position zwei gesetzte Williams hatte nach einer umstrittenen Fußfehler-Entscheidung die Linienrichterin wüst beschimpft und bedroht. Die 27-Jährige soll dabei die Worte "Bei Gott, ich schwöre, dass ich dir einen dieser verdammten Bälle in den Hals schiebe" gerufen haben. Der daraufhin verhängte Strafpunkt bescherte Williams das Halbfinal-Aus beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Der verantwortliche Turnier-Referee Brian Earley hatte Williams und die Stuhlschiedsrichterin Louise Engzell noch in der Nacht zum Sonntag befragt. Es ist möglich, dass Williams vom Doppel-Finale mit ihrer Schwester Venus ausgeschlossen wird. Das Endspiel findet am Montag statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%