Tennis Wimbledon
Favoriten geben sich keine Blöße

Andy Murray, Juan Martin del Potro, Nikolai Dawydenko sowie Fernando Gonzalez, Gilles Simon und Andy Roddick haben die zweite Runde in Wimbledon erreicht.

Der an Nummer drei gesetzte Andy Murray ist in die zweite Runde der 123. All England Championships in Wimbledon eingezogen. Der Schotte gewann sein Auftakteinzel nach hartem Kampf 7:5, 6:7 (3:7), 6:3, 6:4 gegen den US-Amerikaner Robert Kendrick.

Ebenfalls eine Runde weiter ist der Weltranglistenfünfte Juan Martin del Potro. Gegen den Franzosen Arnaud Clement setzte sich der argentinische 1,98-Meter-Mann ungefährdet mit 6:3, 6:1 und 6:2 durch. Dabei wurde Clement insbesondere sein schwacher erster Aufschlag zum Verhängnis, nur 37 Prozent landeten im Feld.

Die zweite Runde hat auch Nikolai Dawydenko erreicht. Der an Nummer zwölf gesetzte Russe setzte sich mit 6:2, 6:3 und 6:3 gegen den Wimbledon-Debütanten Daniel Evans aus England durch. Der Chilene Fernando Gonzalez, im Mekka des Rasentennis an Position zehn gesetzt, gab gegen den Russen Teimuras Gabaschwili beim 7:5, 7:5 und 6:3 ebenfalls keinen Satz ab.

Der US-Amerikaner Andy Roddick, an Nummer sechs gesetzt, musste bei seinem Einzug in die zweite Runde auf dem Centre Court gegen den Franzosen Jeremy Chardy beim 6:3, 7:6 (7:3), 4:6 und 6:3 den Verlust eines Satzes hinnehmen.

Am Abend gewann Gilles Simon (Frankreich) ebenfalls seine Auftaktpartie gegen Bobby Reynolds (USA) 6:4, 6:3, 6:3. Marat Safin hat sich dagegen aus Wimbledon verabschiedet. Der Russe, der nach der Saison seine Karriere beendet, unterlag dem Qualifikanten Jesse Levine (USA) 2:6, 6:3, 6:7 (4:7), 4:6.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%