Tennis Wimbledon
Federer und Nadal mühelos im Finale

Wie im Vorjahr haben die Tennis-Stars Roger Federer und Rafael Nadal bei den All England Championships in Wimbledon den Einzug ins Finale gemeistert. Federer setzte sich gegen Gasquet durch, Djokovic gab gegen Nadal auf.

Die beiden Tennis-Stars Roger Federer (Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien) haben sich wie bereits im Vorjahr die Finalteilnahme bei den 121. All England Championships in Wimbledon gesichert. Im Halbfinale bezwang Titelverteidiger Federer den Franzosen Richard Gasquet mit 7:5, 6:3, 6:4. Der Spanier Nadal profitierte beim Stand von 3:6, 6:1, 4:1 von der Aufgabe seines Gegners Novak Djokovic aus Serbien.

Der 25 Jahre alte Federer, der bereits in den letzten vier Jahren das bedeutendste Tennisturnier der Welt gewinnen konnte, kann nun am Sonntag den Rekord des Schweden Björn Borg einstellen, der zwischen 1976 und 1980 fünfmal in Folge den Wimbledon-Titel gewann. Nadal und Federer standen sich bereits 2006 im Wimbledon-Endspiel gegenüber, das der Eidgenosse in vier Sätzen für sich entschied.

Nadal führt im direkten Vergleich

Der 21-jährige Nadal will nun die Siegesserie von Federer auf Rasen nach 53 Erfolgen beenden. "Ich spiele viel besser als im letzten Jahr, habe noch mehr Erfahrungen gesammelt", meinte Nadal: "Er ist natürlich der Favorit, aber ich werde versuchen, aggressiv zu spielen, ich will gewinnen." Der Weltranglisten-Erste erwartet eine schwere Partie: "Nadal ist einer der fittesten Spieler, wenn er ins Rollen kommt, ist es sehr schwer, ihn zu stoppen."

Insgesamt standen sich die beiden bislang zwölfmal gegenüber. Mit 8:4 spricht die Bilanz klar für Nadal. Vor vier Wochen gewann er bei seinem dritten French-Open-Triumph zum zweiten Mal in Folge gegen Federer im Endspiel. In diesem Jahr gewann Nadal zudem in Monte Carlo. Federer schaffte in Hamburg seinen ersten Erfolg auf Sand gegen den Linkshänder.

Novak Djokovic hatte allein in seinen beiden vorangegangenen Matches mehr als neun Stunden auf dem Platz gestanden und musste sich während der Partie gegen Nadal wegen Blasen an den Füßen behandeln lassen. In der dritten Runde hatte er in einem Spiel, das sich wegen Regenunterbrechungen über fünf Tage hinzog, Nicolas Kiefer bezwungen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%