Tennis Wimbledon
Regen stoppt Kiefer gegen Djokovic

Erneut hat das schlechte Wetter den Terminplan der 121. All England Championships in Wimbledon durcheinander gewirbelt. Nicolas Kiefer musste seinen Auftritt gegen Novak Djokovic (Serbien) wegen dem Regen abbrechen.

Tennis-Profi Nicolas Kiefer muss bei den 121. All England Championships in Wimbledon nachsitzen. Die Drittrunden-Partie des Deutschen gegen Novak Djokovic (Serbien) musste am Montag um 20.17 Uhr nach zahlreichen Regenunterbrechungen beim Stand von 6:7 (4:7), 5:6, 40:30 aus Sicht des Deutschen wegen eines heftigen Gusses abgebrochen werden und nun muss am Dienstag fortgesetzt werden.,

Der Turnierplan ist noch weiter durcheinander geraten, eine Verlängerung bis zum Montag wie zuletzt 2001 scheint schon fast unausweichlich. Insbesondere die Herren aus der unteren Hälfte des Tableaus sind bereits weit hinter dem Zeitplan her.

Terrorangst geht um

Außer durch die katastrophalen Wetterverhältnisse wird das bedeutendste Tennisturnier der Welt auch von der Terrorangst überschattet. Angesichts der erhöhten Alarmstufe in London nach den gescheiterten Anschlägen vom Wochenende in der britischen Hauptstadt und in Glasgow wurden die Sicherheitsmaßnahmen bei dem Turnier erheblich verstärkt. Hubschrauber kreisten, Polizisten patrouillierten und die Personenkontrollen wurden intensiviert. Die Zufahrt zum All England Club wurde mit Beton-Barrieren versperrt, um Attacken mit Autobomben unmöglich zu machen.

Kiefer konnte sein Match erst um 16.26 Uhr Ortszeit beginnen und hatte dabei einen starken Start. Er ging nach einem Break schnell mit 2:0 in Führung, verlor aber seinen Aufschlag zum 3:2 bereits wieder. Während des gesamten ersten Satzes hatte Kiefer die besseren Chancen als der Aufsteiger aus Serbien, nutzte sie aber nicht und gab den Tiebreak und damit den Satz mit 6:7 (4:7) ab. Bereits um 17.36 Ortszeit musste das Spiel bei 2:2 im zweiten Satz wieder für 2:13 Stunden unterbrochen werden. Auch in der Fortsetzung bewies Kiefer seine exzellente Verfassung bei seinem Comeback und hielt mit dem absoluten Weltklassespieler mit.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%