Tennis WTA
Achtelfinals in Berlin ohne deutsche Beteiligung

Die Qatar Telecom German Open in Berlin gehen nach dem Aus von Sabine Lisicki und Angelika Bachmann ohne deutsche Spielerinnen ins Achtelfinale. Ana Ivanovic bleibt den Fans erhalten.

Titelverteidigerin Ana Ivanovic steht bei den Qatar Telecom German Open in Berlin im Achtelfinale. Die serbische Weltranglisten-Zweite bezwang bei ihrem Turnier-Auftakt in der zweiten Runde Akgul Amanmuradowa aus Usbekistan 7:6 (7:0), 6:2. In der Runde der letzten 16 trifft die 20-Jährige nun auf die Österreicherin Sybille Bammer, die gegen Lokalmatadorin Sabine Lisicki knapp gewann.

Die 18 Jahre alte Weltranglisten-102. unterlag der Österreicherin trotz 5:1-Führung im letzten Satz 3:6, 6:1 und 6:7 (5:7) und muss nach dem Tennis-Krimi ihren Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen wohl endgültig begraben.

Auch für Angelika Bachmann war ebenfalls in der zweiten Runde Endstation. Die Qualifikantin ist als letzte Deutsche ausgeschieden. Die 28-jährige Münchnerin verlor beim mit 1,34 Mill. Euro dotierten Turnier deutlich mit 1:6 und 1:6 gegen die an Nummer elf gesetzte Polin Agnieszka Radwanska.

Olympia-Traum von Lisicki wohl geplatzt

Durch die Niederlage vor 2 500 Zuschauern auf Court Nummer eins sank die Chance von Fed-Cup-Spielerin Lisicki auf ein Ticket zu den Sommerspielen nach Peking praktisch gen null. Der Traum des Teenagers aus der Hauptstadt wäre aber wohl selbst bei einem Sieg nur eine Luftblase geblieben. Der Deutsche Olympische Sportbund (Dosb) verlangt nämlich von den deutschen Tennis-Frauen nach den French Open (Stichtag: 9. Juni) als Qualifikationsnorm mindestens Weltranglistenlatz 24, obwohl die internationalen Kriterien nur Rang 56 vorschreiben.

Immerhin lässt der Dosb weitere Möglichkeiten für eine Olympiateilnahme zu: Entweder muss Lisicki bei den French Open für eine Überraschung sorgen und das Viertelfinale erreichen, oder die 18-Jährige dringt nächste Woche in Rom, falls sie dort antritt, bis ins Halbfinale vor. Auch eine Dosb-Einzelfallentscheidung wäre möglich, diese ist aber äußerst unwahrscheinlich.

Henin locker im Achtelfinale

Nach dem Aus der 18 Jahre alten Lokalmatadorin liegen die Hoffnungen des Deutschen Tennis Bundes (DTB) an der Hundekehle auf der Münchnerin Angelika Bachmann. Die letzte im Turnier verbliebene Deutsche spielt am Mittwochnachmittag gegen die Polin Agnieszka Radwanska.

Im Achtelfinale steht derweil erwartungsgemäß die an Nummer eins gesetzte Justine Henin. Die Belgierin setzte sich mit 6:0 und 6:2 gegen Chan Yung-Jan aus Taiwan durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%