Tennis WTA
Clijsters erklärt sofortiges Karriereende

Im zarten Alter von 23 Jahren hat die ehemalige Weltranglistenerste Kim Clijsters ihre Tenniskarriere für beendet erklärt. "Die Schläger kommen an den Haken", ließ die Belgierin in ihrem Online-Tagebuch verlauten.

Kim Clijsters kehrt nicht in den Tennis-Zirkus zurück und beendet mit nur 23 Jahren ihre Profikarriere. Das verkündete die ehemalige Weltranglistenerste aus Belgien am Sonntag. "Es war mehr als toll. Aber jetzt kommen die Schläger an den Haken", erklärte Clijsters in ihrem Tagebuch auf ihrer Homepage (www.kimclijsters.be). Die US-Open-Siegerin von 2005 hatte bereits im Vorjahr verkündet, nach der Saison 2007 aufhören zu wollen.

"Geld ist nicht das Wichtigste in meinem Leben"

Nach etlichen Verletzungen in den vergangenen Jahren wolle sie nun aber nicht riskieren, bei ihrer Hochzeit mit dem US-Basketballer Brian Lynch im Juli mit einem Gipsverband antreten zu müssen: "Ich hätte natürlich noch ein paar Monate weitermachen und gutes Geld verdienen können, aber Geld ist nicht das Wichtigste in meinem Leben. Gesundheit und privates Glück sind mir wichtiger."

Kim Clijsters war in Wimbledon 1999 mit gerade 16 Jahren erstmals auf der großen Bühne aufgetaucht. Die Tochter des ehemaligen belgischen Fußball-Nationalspielers Leo Clijsters verlor damals im Achtelfinale gegen die spätere Finalistin und siebenmalige Wimbledonsiegerin Steffi Graf. Später machte sie unter anderem durch ihre Beziehung mit Australiens damaliger Nummer eins Lleyton Hewitt Schlagzeilen. Die Beziehung endete im Oktober 2004 kurz vor der bereits geplanten Hochzeit.

Im August 2003 war Kim Clijsters erstmals die Nummer eins der Welt. In dem Jahr erreichte sie bei den French Open in Paris und den US Open in New York jeweils das Finale, bei den beiden anderen Grand-Slam-Turnieren in Melbourne und Wimbledon stand sie im Halbfinale. 2002 und 2003 gewann Kim Clijsters das Saisonfinale in Los Angeles, ihren einzigen Grand-Slam-Titel holte sie 2005 Flushing Meadows.

Abschied mit Achtelfinalaus in Warschau

Insgesamt gewann Kim Clijsters 34 Titel im Einzel und elf im Doppel. 2001 gehörte sie ebenso wie die aktuelle Weltranglistenerste Justine Henin zum siegreichen belgischen Fed-Cup-Team. Ihren letzten Turniersieg feierte die 23-Jährige im Januar 2007 in Sydney. Das letzte Match ihrer Karriere bestritt sie am vergangenen Donnerstag in Warschau, wo sie im Achtelfinale gegen die ukrainische Qualifikantin Julia Wakulenko verlor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%