Tennis WTA
Görges-Bezwingerin im Finale von Seoul

Die Tschechin Klara Zakopalova steht im WTA-Finale von Seoul. Für die 21-Jährige, die in der ersten Runde Julia Görges ausgeschaltet hat, ist es bereits das elfte WTA-Endspiel.

Die Tschechin Klara Zakopalova hat ihr elftes Finale bei einem WTA-Turnier erreicht. Die 21-Jährige, die in der ersten Runde Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldesloe) ausgeschaltet hatte, bezwang im Halbfinale von Seoul die topgesetzte Nadia Petrowa. Die Russin musste beim Stand von 5:4 verletzt aufgeben. Zakopalovas Gegnerin im Endspiel ist die an Nummer fünf gesetzte Russin Alisa Kleibanowa, die sich zuvor mit 6:3, 6:2 gegen die Ungarin Agnes Szavay durchgesetzt hatte.

Klara Zakopalova hat bislang zwei Turniersiege auf dem Konto, 2005 in 's-Hertogenbosch und im slowenischen Portoroz. Zuletzt stand sie im Sommer in Kopenhagen gegen Caroline Wozniacki (Dänemark) im Endspiel. Alisa Kleibanowa hatte ihren bislang einzigen Erfolg zu Jahresbeginn in Kuala Lumpur/Malaysia gefeiert. Das einzige Duell der beiden ging 2008 in Paris (Halle) an Zakopalova.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%