Tennis WTA
Grönefeld erneut früh aus dem Rennen

Deutschlands Nummer eins Anna-Lena Grönefeld musste beim WTA-Turnier von New Haven schon nach dem ersten Spiel die Koffer packen. Die Nordhornerin unterlag der Slowakin Daniela Hantuchova in drei Sätzen.

Anna-Lena Grönefeld kommt im Moment einfach nicht auf Touren. Die deutsche Nummer eins musste beim WTA-Turnier in New Haven gegen die Slowakin Daniela Hantuchova schon in Runde eins mit 3:6, 7:6 (7:5) und 4:6 die Segel streichen. Es war im neunten Spiel nach ihrer Viertelfinal-Teilnahme bei den French Open schon ihre sechste Niederlage. Seit Paris gewann die Nordhornerin dabei bei keinem ihrer sechs Turnierteilnahmen mehr als eine Begegnung.

Lindsay Davenport hatte derweil ein erstes Erfolgserlebnis nach fünf Monaten Verletzungspause. Die ehemalige Weltranglistenerste feierte bei ihrem zweiten Turnier mit dem 6:3, 6:3 gegen die Slowenin Katarina Srebotnik den ersten Sieg auf der Tour.

Weniger glücklich verlief die Veranstaltung für Anastasia Myskina. Die an acht gesetzte Russin unterlag der Italienerin Mara Santangelo mit 6:4, 3:6 und 4:6 und ist wegen einer anhaltenden Fußverletzung für die anstehenden US Open fraglich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%