Tennis WTA: Grönefeld scheitert in Sydney an Safina

Tennis WTA
Grönefeld scheitert in Sydney an Safina

Sang- und klanglos ist Anna-Lena Grönefeld beim WTA-Turnier in Sydney bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die Nordhornerin unterlag der Russin Dinara Safina 2:6 und 1:6. Auch Martina Hingis ist bereits raus.

Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) kommt 2006 noch nicht richtig in Schwung. Beim WTA-Turnier in Sydney verlor Grönefeld ihr Auftaktmatch gegen Dinara Safina (Russland) 2:6, 1:6 und wartet damit eine Woche vor Beginn der Australian Open in Melbourne weiter auf ihren ersten Einzelsieg 2006. Zum Auftakt hatte die 20-Jährige, die im Oktober 2005 einen Bänderriss im Knöchel erlitten hatte, bereits ihre drei Matches beim Hopman Cup in Perth verloren.

Hingis chancelos gegen Henin-Hardenne

Beim Saisonaufgalopp in Australien war auch Rückkehrerin Martina Hingis wieder im Einsatz. Die frühere Weltranglistenerste aus der Schweiz verlor in Sydney ihr Auftaktmatch gegen French-Open-Siegerin Justine Henin-Hardenne (Belgien) mit 3:6, 3:6.

Dabei war der 25 Jahre alten Hingis, die erst in der vergangenen Woche bei ihrem Halbfinaleinzug an der australischen Goldküste nach drei Jahren auf die WTA-Tour zurückgekehrt war, erneut die fehlende Spielpraxis anzumerken.

"Vielleicht hatte ich auch nicht meinen besten Tag. Aber ich muss geduldig sein, denn ich werde noch viele Matches brauchen", sagte Hingis. Henin-Hardenne meinte: "Damentennis wird heutzutage mit viel mehr Kraft gespielt. Das ist ein großer Unterschied zu der Zeit, als Martina zuletzt spielte."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%