Tennis WTA
Henin-Hardenne setzt sich Masters-Krone auf

Die Belgierin Justine Henin-Hardenne hat das WTA-Masters in Madrid gewonnen. Im Finale setzte sich die 24-Jährige gegen die Französin Amelie Mauresmo mit 6:4, 6:3 durch.

Das WTA-Masters der acht weltbesten Spielerinnen in Madrid ist mit dem Triumph der neuen Weltranglistenersten Justine Henin-Hardenne zu Ende gegangen. Die belgische French-Open-Siegerin bezwang im Finale der mit 3,0 Mill. Dollar dotierten Veranstaltung Titelverteidigerin Amelie Mauresmo 6:4, 6:3 und revanchierte sich damit für ihre Niederlagen in den Endspielen der Australian Open und Wimbledon gegen die Französin. Die bisherige Weltranglistenerste Mauresmo hatte in der spanischen Hauptstadt auch in der Vorrunde gegen Henin-Hardenne in drei Sätzen die Oberhand behalten.

"Das war eine unglaubliche Woche. Ich hatte wirklich nicht daran gedacht, dass ich gewinnen könnte. Ich habe mir bewiesen, dass ich auch auf so einem Boden Erfolg haben kann", erklärte Henin-Hardenne, die in dieser Saison 4,2 Mill. Dollar an Preisgeldern kassierte, während Mauresmo von "einem verdienten Sieg" ihrer Gegnerin sprach.

Die Zuschauer in Madrid sahen ein hochklassiges Finale, in dem Henin-Hardenne im zwölften Vergleich mit Mauresmo ihren sechsten Sieg feierte. Die Belgierin verwandelte nach 1:27 Stunden ihren zweiten Matchball, allerdings unter Mithilfe von Mauresmo, die sich einen Doppelfehler leistete.

Halbfinal-Sieg über Scharapowa

Henin-Hardenne, die in diesem Jahr in allen vier Grand-Slam-Endspielen stand, hatte sich im Halbfinale mit 6:2, 7:6 (7:5) gegen US-Open-Siegerin Maria Scharapowa (Russland) durchgesetzt, die damit im siebten Duell gegen die Belgierin die fünfte Niederlage kassierte. Amelie Mauresmo verhinderte durch ihr 6:2, 3:6, 6:3 in einem spannenden Match gegen Kim Clijsters ein belgisches Finale. Clijsters hatte das Masters 2002 und 2003 (im Finale gegen Mauresmo) gewonnen und bekräftigte nach der Niederlage ihre Rücktrittsabsicht am Jahresende 2007.

Scharapowa, die das Masters 2004 gewann, war nach 19 Einzelsiegen hintereinander in Madrid ohne Satzverlust in den Gruppenspielen in die Vorschlussrunde eingezogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%