Tennis WTA
Mauresmo mit neuem Mut für 2008

Nach einer verkorksten Saison 2007 und dem Sturz aus den "Top-Ten" der WTA-Weltrangliste hat sich Amelie Mauresmo für das Jahr 2008 viel vorgenommen. Das Turnier in Gold Coast ist für die Französin der Startschuss.

Das Jahr 2007 würde Amelie Mauresmo gerne schnell vergessen. Als Nummer drei der Welt sowie amtierende Wimbledon- und Australian-Open-Siegerin ging die Französin in die Saison, die vor allem durch Verletzungen gekennzeichnet war. Der Erfolg blieb aus, bei keinem der vier Grand-Slam-Turniere schaffte Mauresmo es weiter als ins Achtelfinale. Die logische Konsequenz war der Absturz aus den "Top-Ten" der Welt, derzeit wird die 28-Jährige an Position 18 des Tableaus geführt.

Für das Jahr 2008 hat sich die ehrgeizige Dame aus St. Germains en Laye ein klares Ziel gesetzt: Die Rückkehr in die Weltspitze. Der Anfang soll gleich beim ersten Turnier der neuen Saison gemacht werden. Am Sonntag schlägt Mauresmo als Mitfavoritin bei der mit 175 000 Dollar dotierten WTA-Veranstaltung im australischen Gold Coast auf. "Top-Ten"-Spielerinnen haben nicht gemeldet, neben der Französin zählen aber Nicole Vaidisova (Tschechien), Nadja Petrowa und Titelverteidigerin Dinara Safina (beide Russland) zum engsten Favoritenkreis.

"Ich hatte ein sehr schwieriges Jahr 2007. Ich bin hier sehr früh angereist, denn ich weiß, dass es eine große Herausforderung für mich wird, wieder unter die 'Top-Fünf' der Welt zu kommen und wieder ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen", gab sich Mauresmo ehrgeizig. Zum ersten Mal tritt sie in Gold Coast an, freut sich aber schon auf das australische Publikum: "In Australien habe ich 2006 meinen ersten Grand-Slam-Titel gewonnen. Da habe ich natürlich ganz besondere Erinnerungen dran, ich komme wieder sehr gerne hier hin."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%