Tennis WTA
Mauresmo muss Weltranglistenspitze abgeben

Nach ihrer Auftaktniederlage beim WTA-Masters in Madrid hat Amelie Mauresmo auch die Führung in der Weltrangliste verloren. Nur Justine Henin-Hardenne und Maria Scharapowa haben noch die Chance auf den Spitzenplatz.

Amelie Mauresmo wird am Ende des Jahres nicht mehr an Position eins der Weltrangliste geführt werden. Einen Tag nach ihrer Auftaktniederlage beim WTA-Masters in Madrid hat die Französin auch die Führung im Damen-Ranking verloren. Mauresmo hatte am zweiten Turniertag zwar spielfrei, musste aber mit ansehen, wie Martina Hingis (Schweiz) mit ihren 6:4, 3:6, 6:3 über die Russin Nadja Petrowa eine Konstellation schuf, nach der nur noch die belgische French-Open-Siegerin Justine Henin-Hardenne und US-Open-Champion Maria Scharapowa (Russland) um die Spitzenposition am Jahresende spielen.

Die derzeitige Weltranglistenzweite Scharapowa, die beim 6:4, 6:4 gegen Kim Clijsters (Belgien) bereits ihr zweites Spiel in Madrid gewann, ist seit 18 Partien in Folge ungeschlagen und muss mindestens ins Finale kommen, um die Nummer eins zu erobern. Die spielfreie Henin-Hardenne kann nach ihrem Auftaktsieg über Mauresmo und dem Hingis-Sieg im schlechtesten Falle nur noch Dritte in ihrer Gruppe werden und hätte damit bereits ausreichend Punkte für den Sprung an die Weltranglistenspitze gesammelt.

Beim Saisonfinale spielen die acht Saisonbesten zunächst in zwei Vierer-Gruppen jeweils im System jeder gegen jeden. Die beiden Ersten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale. In der Scharapowa-Gruppe liegt derzeit Swetlana Kusnezowa nach einem 7:5, 6:3-Erfolg im russischen Duell über Jelena Dementjewa auf Platz zwei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%