Tennis WTA
Pennetta stoppt Siegeszug von Hingis

Martina Hingis ist bei ihrem Comeback erstmals an ihre Grenzen gestoßen. Die Schweizerin unterlag der Italienerin Flavia Pennetta im Halbfinale des WTA-Turniers an der australischen Goldküste mit 6:1, 6:7 (2:7) und 2:6.

Die Italienerin Flavia Pennetta hat die frühere Weltranglistenerste Martina Hingis bei ihrem Comeback im Halbfinale des WTA-Turniers an der australischen Goldküste ausgeschaltet. Die 25-jährige Hinigs, die sich 2002 wegen langwieriger Probleme an beiden Füßen von der Tour zurückgezogen hatte und in diesem Jahr ein vielbeachtetes Comeback wagt, unterlag mit 6:1, 6:7 (2:7), 2:6.

"Am Ende war es eindeutig die noch fehlende körperliche Fitness", sagte Hingis nach der Niederlage, die sie aber keineswegs entmutigt hat: "Im Gegenteil, ich habe gemerkt, dass ich spielerisch nach wie vor mithalten kann, obwohl die meisten Gegnerinnen heute deutlich größer sind als ich."

In der kommenden Woche startet Martina Hingis in Sydney, ehe sie ab dem 16. Januar mit einer Wildcard bei den Australian Open in Melbourne dabei ist. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres hatte die Schweizerin in den Jahren 1997, 1998 und 1999 dreimal in Folge gewonnen, ehe sie 2000, 2001 und 2002 weitere drei Male im Finale scheiterte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%