Tennis WTA
Serena Williams zieht ins Masters-Halbfinale ein

Serena Williams ist als erste Spielerin ins Masters-Halbfinale eingezogen. Die US-Amerikanerin gewann gegen Jelena Dementjewa 6:2, 6:4. Auch Caroline Wozniacki war siegreich.
  • 0

Titelverteidigerin Serena Williams (USA) hat am Donnerstag als erste Spielerin das Halbfinale des mit 4,55 Mill. Dollar dotierten Masters der Tennis-Damen in Doha/Katar erreicht. Die Vorschlussrunde in Reichweite hat nach ihrem zweiten Sieg auch die unter Manipulationsverdacht stehende Caroline Wozniacki (Dänemark).

Williams, die nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von Dinara Safina (Russland) am Vortag wieder die Weltranglisten-Spitze übernimmt, schlug die an Nummer fünf gesetzte Russin Jelena Dementjewa 6:2, 6:4 und feierte damit wie Wozniacki bereits den zweiten Sieg. Die an Nummer vier gesetzte Dänin besiegte in der Weißen Gruppe Wera Swonarewa (Russland/Nr. 9) 6:0, 6:7 (3:7), 6:4. Swonarewa kündigte nach der Niederlage ihren Rückzug vom Turnier wegen einer Verletzung am rechten Sprunggelenk an. Zum Abschluss des Tages trat die zweite Williams noch auf den Court. Im Spiel der Braunen Gruppe setzte sich Venus 6:2, 6:7 (3:7), 6:4 gegen Swetlana Kusnezowa durch.

Wozniacki mit Schmerzen zum Sieg

Wozniacki, die ihrer Gegnerin im ersten Satz in nur 22 Minuten die Höchststrafe verpasste, führte auch im zweiten Durchgang bereits mit 5:2. Dann kam die Russin besser ins Spiel und schaffte den Ausgleich. Im dritten Satz wurde Wozniacki mehrfach am Oberschenkel behandelt und ging beim Stand von 5:4 von Krämpfen geplagt zu Boden, brachte das Match aber doch noch nach Hause.

Am Vortag hatte Wozniacki gegen Wiktoria Assarenka (Weißrussland/Nr. 6) 1:6, 6:4, 7:5 gewonnen, die zum Auftakt gegen die Serbin Jelena Jankovic 6:2, 6:3 erfolgreich gewesen war. Serena Williams (USA) hatte zuvor in der Braunen Gruppe ihre Schwester Venus nach Abwehr eines Matchballs besiegt.

Die Anti-Korruptions-Abteilung der WTA hatte Ermittlungen gegen Wozniacki eingeleitet, nachdem sie beim Turnier in Luxemburg bei einer 7:5, 5:0-Führung gegen Lokalmatadorin Anne Kremer wegen einer Beinverletzung aufgegeben hatte. Wozniackis Vater hatte ihr zuvor geraten, das Spiel abzubrechen. Seine Worte waren über ein Mikrofon in der Live-Übetragung im Internet zu hören. Nach Angaben von Wozniacki hatte sie die Begegnung wegen einer Zerrung aufgegeben.

© SID

Kommentare zu " Tennis WTA: Serena Williams zieht ins Masters-Halbfinale ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%