Tennis WTA
WTA-Vereinigung fordert gelockerte Meldepflichten

Nach der verhängten einjährigen Sperre gegen die Belgierin Yanina Wickmayer fordert die Vereinigung der Tennisspielerinnen WTA von der Wada gelockerte Meldepflichten bei Turnieren.

Die Vereinigung der Tennisspielerinnen WTA fordert von der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada nach der Sperre für US-Open-Halbfinalistin Yanina Wickmayer (Belgien) eine Lockerung der Meldepflichten während laufender Turniere. "Die strengen Regeln für Kontrollen außerhalb von Wettkämpfen stellen die Integrität des Sports und des Kontrollsystems sicher. Aber genauso wie die ATP bei den Männern glauben wir, dass die Vorschriften für Kontrollen während Turnieren gelockert werden können, weil es für die Wada bei laufenden Turnieren einfach ist, den Aufenthaltsort der Aktiven zu bestimmen", sagte die WTA-Tour-Vorsitzende Stacey Allaster.

Wickmayer war in der Vorwoche ebenso wie ihr Landsmann Xavier Malisse wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln vom belgischen Verband für ein Jahr gesperrt worden. Beide hatten mehrfach versäumt, den Dopingkontrolleuren ihren Aufenthaltsort mitzuteilen. Laut Wada-Code sind Sportler dazu auf drei Monate im Voraus verpflichtet.

Allaster begründete ihren Vorstoß mit den Unwägbarkeiten für die Spielerinnen bei Turnieren: "Wenn ich bei einem Turnier bin, weiß ich nicht, wann mein nächstes Spiel stattfindet, und ich weiß nicht, wann ich trainiere. Das stellt sich für Spielerinnen bei Turnieren auch als ein Problem dar."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%