Ticket für WM-Auftakt sicher
Das Hoffen auf einen neuen Martin Schmitt

Mit zwei Superflügen hat sich Martin Schmitt aus seinem monatelangen Formtief zurückgemeldet und damit Hoffnungen auf ein glanzvolles WM-Comeback geschürt.

HB OBERSTDORF. Mit zwei Superflügen katapultierte sich der frühere Star-Skispringer des deutschen Teams möglicherweise aus seinem monatelangen Formtief und löste damit das Ticket für die erste WM-Entscheidung auf der Normalschanze. Der viermalige Weltmeister aus Furtwangen war im Training am Donnerstag in Oberstdorf mit 100 und 98 Meter der beste deutsche Springer. "Es schaut ganz gut aus. Ich merke, dass die Form stimmt. Jetzt will ich am Ball bleiben", sagte Schmitt erleichtert.

Nach zahlreichen Rückschlägen im Saisonverlauf hat der 27-Jährige rechtzeitig zum WM-Auftakt offenbar zu alter Stärke gefunden. "Ich konnte mein Aufbauprogramm gut durchziehen und habe die besten Kraftwerte, die ich jemals hatte", berichtete Schmitt, der erstmals seit Wochen wieder Grund zum Lächeln hatte.

Dank eines intensiven Sondertrainings ist die Explosivität im Absprung und damit das Selbstvertrauen zurückgekehrt. "Ich merke, dass es besser läuft. Das ist natürlich gut für das eigene Selbstwertgefühl", sagte der Mannschafts-Olympiasieger von 2002. "Das ist ein völlig neuer Martin Schmitt. Er springt jetzt wieder richtig ab", lobte Ex-Bundestrainer Reinhard Heß als Beobachter an der Schanze.

Seite 1:

Das Hoffen auf einen neuen Martin Schmitt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%