Tischtennis Bundesliga
Frickenhausen verteidigt den Meistertitel

Der TTC Frickenhausen hat sich den zweiten Meistertitel in Folge in der Tischtennis-Bundesliga nicht mehr nehmen lassen. Nach dem 6:3 im Finalhinspiel gegen Grenzau reichte dem TTC eine 4:6-Niederlage im Rückspiel.

Der TTC Frickenhausen ist in der Tischtennis-Bundesliga derzeit das Maß aller Dinge. Das entscheidende Final-Rückspiel verloren die Württemberger am Sonntagnachmittag beim TTC Zugbrücke Grenzau zwar mit 4:6, aufgrund des 6:3-Hinspielerfolgs sicherte sich das Team dennoch die zweite deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Den besseren Start erwischten vor 700 Zuschauern die Hausherren. Grenzau ging nach den beiden Doppeln und dem ersten Einzel mit 3:0 in Führung. Frickenhausen glich aber schnell aus und benötigte somit aufgrund des Hinspielsieges nur noch einen Punkt. Den ersten Matchball vergab Spitzenspieler Ma Wenge gegen Lucjan Blaszczyk (1:3), doch Bastian Steger gewann sein Einzel gegen Cheung Yuk (3:1) und sicherte seiner Mannschaft somit schon beim Stand von 4:4 den Titel. Die verbleibenden Spiele wurden kampflos für Grenzau gewertet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%