Tischtennis Champions League
Boll-Einsatz im Finalrückspiel weiter offen

Vor dem Finalrückspiel der Tischtennis-Champions-League bangt Borussia Düsseldorf um Starspieler Timo Boll. Der Weltranglistenvierte hat immer noch Probleme im Lendenwirbelbereich.

Borussia Düsseldorf bangt vor dem Finalrückspiel in der Tischtennis-Champions-League um Timo Boll. Den Weltranglistenvierten plagen vor dem Spiel in Biberach gegen die TTF Ochsenhausen (Sonntag/13.00 Uhr) noch immer Schmerzen im Lendenwirbelbereich, die bereits zum Verzicht auf die WM Ende April geführt hatten. Beim 2:3 im Hinspiel vor einer Woche hatte Boll nur dank schmerzstillender Spritzen am Tisch gestanden, an einen intensiven Trainingsbetrieb war die Woche über nicht zu denken.

Fällt Boll tatsächlich aus, rückt der junge Portugiese Marcos Freitas neben Dimitrij Ovtcharov und Christian Süß in das Team des deutschen Rekordmeisters. Für den 50. Titel der Vereinsgeschichte muss Düsseldorf das zweite Aufeinandertreffen des ersten rein deutschen Finals der "Königsklasse" auf jeden Fall gewinnen.

Fällt der Sieg höher als 3:2 aus, ist Borussia Düsseldorf auf jeden Fall der Gewinner. Steht es 3:2 für Düsseldorf, entscheidet das Satzverhältnis. Hier liegt Außenseiter Ochsenhausen nach dem Hinspiel 12:10 vorn.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%