Tischtennis Champions League
Bundesligaklubs ohne Glück in der Champions League

Titelverteidiger TTV Gönnern, Meister TTC Frickenhausen und TTF Ochsenhausen mussten am vorletzten Spieltag in der Tischtennis-Champions-League Niederlagen einstecken. Nur der TTC Grenzau konnte gewinnen.

Meister TTC Frickenhausen, Titelverteidiger TTV Gönnern und TTF Ochsenhausen haben am fünften und vorletzten Gruppen-Spieltag in der Champions League der Tischtennis-Herren Niederlagen hinnehmen müssen, einzig der TTC Grenzau ging als Sieger von der Platte. Bei den Damen musste sich der deutsche Meister TTC Langweid überraschend daheim geschlagen geben, während "Vize" TV Busenbach und der FSV Kroppach gewannen.

Gönnern verlor 2:3 beim zuvor sieglosen LKS Gloska, hatte in Polen aber auf den Einsatz seiner Topstars Timo Boll sowie Jörg Roßkopf verzichtet und Nachwuchsspieler an die Tische geschickt. Der Bundesligist verteidigte trotz der ersten Niederlage die Tabellenführung in der Gruppe C und hat das Viertelfinalticket wie auch Ochsenhausen und Grenzau bereits sicher. Ochsenhausen unterlag 0:3 bei STK Zagreb, Grenzau siegte bei Schlusslicht Asdtt Pleve Emanuele aus Italien 3:1.

Dagegen muss Frickenhausen nach der 1:3-Niederlage gegen Eslövs AI um den Einzug in die Runde der letzten Acht bangen. Der Ettu-Cupsieger hatte bereits das Hinspiel in Schweden verloren und teilt sich nun mit Eslöv den zweiten Platz in der Gruppe A. Frickenhausens Gruppengegner TT Angers verlor ohne seinen deutschen Legionär Torben Wosik 0:3 daheim gegen Tabellenführer SVS Niederösterreich.

Wosik (33) verlängerte am Freitag seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag bei den Franzosen bis zum Saisonende 2010. "Ich fühle mich wohl hier und kann auch mehr Geld als in Deutschland verdienen", sagte Wosik, der eine Rückkehr als Spieler nach Deutschland ausschloss: "Vielleicht werde ich später in Deutschland Trainer."

Bei den Damen steuert nur Titelverteidiger TT Castelgoffredo in der B-Gruppe nach drei Spieltagen klar auf Viertelfinalkurs. Die ungeschlagenen Italienerinnen gewannen 3:0 bei Postas Budapest, derweil Kroppach beim 3:2 über Linz AG den zweiten Sieg feierte und Gruppenzweiter ist. Zweiter ist auch Vorjahresfinalist Langweid in der A-Gruppe nach der 1:3-Heimpleite gegen die zuvor sieglosen Niederländerinnen des TTV Heerlen. Die Tabelle führt Bundesligist TV Busenbach nach einem 3:1-Heimsieg über TT Sandotanese aus Italien an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%