Tischtennis Champions League
Champions League: kein Platz für Ochsenhausen

Der TTF Ochsenhausen darf nach einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS nicht in der Tischtennis-Champions-League starten. "Ich verliere den Glauben an die Gerechtigkeit", so TTF-Präsident Rainer Ihle.

Ettu-Pokal statt "Königsklasse" heißt es für den TTF Ochsenhausen nach einem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS in Lausanne vom Dienstag. Eine Klage des Vereins gegen die Europäische Tischtennis Union (Ettu) wurde abgewiesen und die vor knapp zwei Wochen zugunsten der TTF erlassene einstweilige Verfügung widerrufen. Ochsenhausen darf nicht an der Champions League teilnehmen.

TTF-Präsident Rainer Ihle zeigte sich "entsetzt"über die vom CAS bislang noch nicht begründete Entscheidung. "Das hätte ich nie gedacht. Mit diesem Urteil verliere ich den Glauben an die Gerechtigkeit", sagte Ihle. Ochsenhausen muss nun wie geplant im Ettu-Pokal starten. Der europäische Verband hatte die Entscheidung gegen Ochsenhausen damit begründet, dass die maximal vier Plätze für deutsche Klubs bereits vergeben seien. Aus der Deutschen Tischtennis Liga (Dttl) spielen Meister TTC Frickenhausen, "Vize" TTC Grenzau, Rekordtitelträger Borussia Düsseldorf und Neuling Müller Würzburg in der "Königsklasse".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%