Tischtennis Champions League
Düsseldorf und Frickenhausen siegen

Timo Boll hat Borussia Düsseldorf in der Tischtennis-Champions-League die Tabellenführung gesichert. TTC Frickenhausen/Würzburg siegte überraschend gegen den Titelverteidiger.

Der dreifache Tischtennis-Europameister Timo Boll hat Borussia Düsseldorf am zweiten Spieltag der Champions League die Tabellenführung in der Gruppe A gesichert. Für eine Überraschung sorgte Bundesliga-Spitzenreiter TTC Frickenhausen/Würzburg, der Titelverteidiger SVS Niederösterreich bezwang. Niederlagen gab es für den dreimaligen deutschen Meister TTF Ochsenhausen und Bundesliga-Schlusslicht TTC Fulda-Maberzell. Bei den Frauen steuern Meister FSV Kroppach und "Vize" 3B Berlin auf Halbfinalkurs.

Boll führt Düsseldorf zum Sieg

In Dänemark setzte sich der deutsche Rekordmeister Düsseldorf dank zweier Erfolge Bolls vor 1 600 Zuschauern bei Roskilde BK in Dänemark 3:1 durch. Die Rheinländer führen damit nach zwei Spielen ungeschlagen die Tabelle an. "Was Timo leistet, ist einfach ganz große Klasse. Er ist eigentlich hundemüde, schafft es aber, sich auf den Punkt zu konzentrieren und stellt sich in den Dienst der Mannschaft", sagte Borussia-Manager Andreas Preuß.

Frickenhausen setzte sich vor 250 Zuschauern in Würzburg mit 3:2 gegen den Champions-League-Sieger aus Österreich durch. Die Hausherren lagen 0:2 zurück, ehe Kenta Matsudaira und Bastian Steger ausglichen. Den ersten Sieg der Franken in der Gruppe C machte der frühere Jugendweltmeister Patrick Baum perfekt.

Chancenlos war Ochsenhausen beim 0:3 gegen Gastgeber Royal Villette Charleroi. "Das war unser schlechtestes Saisonspiel und eines der schlechtesten der letzten Jahre", befand TTF-Präsident Rainer Ihle nach der Pleite in Belgien.

In Fulda sahen 580 Zuschauer das 1:3 ihres Klubs gegen die Polen von Bogoria Grodzisk Mazowiecki. In dem hart umkämpften Match mit je zwei Vier- und Fünfsatzsiegen gegen den Tabellenführer der Gruppe D konnten die Hausherren durch Schwedens Ex-Weltmeister Jan Ove Waldner lediglich zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen, die zweite Niederlage aber nicht verhindern.

In der Champions League der Frauen feierte Kroppach am dritten Spieltag den ersten Sieg. Das Team von Ex-Europameisterin Nicole Struse siegte daheim 3:1 gegen CTM Mirandela aus Portugal. Überraschend gewann Berlin 3:1 beim Titelverteidiger Sterilgarda Castelgoffredo in Italien. Mit dem zweiten Sieg sicherte sich der Ettu-Cup-Sieger der vergangenen Saison in der Gruppe B vorerst Rang zwei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%