Tischtennis International
Boll bleibt Weltmeister Wang auf den Fersen

Tischtennis-Ass Timo Boll hat den Rückstand auf den Weltranglisten-Ersten Wang Liqin auf 141 Punkte verkürzt. Da der Chinese in Magdeburg und Schweden fehlt, hat Boll gute Chancen, auf den "Thron" zurückzukehren.

Um weitere 61 Punkte hat sich Timo Boll (Gönnern) in der Tischtennis-Weltrangliste an den führenden Chinesen Wang Liqin herangeschoben. Nach dem Triumph beim Weltcup in Lüttich hat der Vizeweltmeister im Doppel auf Platz zwei nur noch 141 Zähler Rückstand auf Weltmeister Wang.

Im Gegensatz zu Wang kann Boll bei den German Open in der kommenden Woche in Magdeburg (9. bis 13. November) als Titelverteidiger sowie anschließend bei den Swedish Open punkten, da der Weltranglistenerste und Chinas weitere Top-Spieler nicht bei den Pro-Tour-Turnieren antreten werden. Durch ihren Verzicht sind die Asiaten auch nicht für das Pro-Tour-Jahresfinale im heimischen Fuzhou qualifiziert, allerdings kann China einen seiner Champions per Wildcard an den Start schicken.

Elke Wosik beste Deutsche

Zweitbester Deutscher im Computer ist unverändert Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf (Gönnern) auf Position 31. Drittbester Spieler aus dem deutschen Nationalteam ist Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau) auf dem 46. Platz.

Bei den Damen ist weiterhin Elke Wosik (Busenbach) auf Rang 29 beste Deutsche unmittelbar vor Ex-Europameisterin Nicole Struse (Kroppach). An der Spitze steht unverändert Olympiasiegerin und Weltmeisterin Zhang Yining vor ihrer chinesischen Teamkollegin Guo Yue.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%