Tischtennis International
Boll wieder auf dem Weg zur Nummer eins

Timo Boll aus Gönnern steht vor dem Sprung an die Spitze der Weltrangliste. Der Rückstand von Deutschlands bestem Tischtennis-Spieler auf den führenden Chinesen Wang Liqin beträgt nur noch 36 Punkte.

Nach seinem Sieg bei den China Open hat Timo Boll seinen Rückstand in der Tischtennis-Weltrangliste auf den führenden Chinesen Wang Liqin weiter verkürzt und steht vor dem Sprung an die Spitze. Aktuell fehlen dem 25-Jährigen noch 36 Zähler auf den Weltmeister.

Der Doppel-Vizeweltmeister, der 2003 als erster Deutscher für insgesamt sieben Monate das monatliche Computer-Ranking des Weltverbandes Ittf anführte, hat in der zweiten Oktober-Hälfte bei den Serbian Open und beim Weltcup in Paris die große Chance, erneut die Spitze zu übernehmen. Bolls bisher geringster Rückstand auf den Asiaten betrug nach seinem Erfolg beim Pro-Tour-Finale zu Jahresbeginn 55 Punkte.

Hinter Boll stieg in der deutschen Rangordnung sein Düsseldorfer Doppelpartner Christian Süß (WRL 46) zur Nummer vier im Team des WM-Dritten Deutschland hinter Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf (Gönnern/Platz 36) und Bastian Steger (Frickenhausen/42) auf. Ex-Doppeleuropameister Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau) fiel um sechs Positionen auf Rang 54 der Weltrangliste zurück.

In der von Olympiasiegerin und Weltmeisterin Zhang Yining (China) und drei ihrer Teamkolleginnen angeführten Damen-Rangliste ist Rekordmeisterin Nicole Struse (Kroppach) auf Platz 23 beste Deutsche. Dahinter folgt ihre Klubkollegin Wu Jiaduo (Kroppach) auf Rang 36 unmittelbar vor Elke Wosik (Busenbach).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%