Tischtennis International
Chancen von Struse in Urumqi nur noch minimal

Nicole Struse hat beim Weltcup in Urumqi nur noch minimale Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Die frühere Tischtennis-Europameisterin verlor zum Auftakt der Vorrunden-Gruppe C gegen Tie Yana und Wang Chen.

Der früheren Tischtennis-Europameisterin Nicole Struse droht beim Damen-Weltcup im chinesischen Urumqi das vorzeitige Aus. Die nach einer Lungenentzündung nicht optimal vorbereitet in die Saison gestartete Rekordnationalspielerin verlor zum Auftakt der Vorrunden-Gruppe C gegen die Weltranglistenvierte Tie Yana (Hongkong) 0:4 und musste sich anschließend auch der für die USA spielenden Chinesin Wang Chen 2:4 geschlagen geben.

Um bei der 135 000-Dollar-Veranstaltung noch ins Viertelfinale einzuziehen, benötigt Struse am Samstag im letzten Vorrunden-Durchgang einen 4:0-Erfolg über die 15 Plätze höher notierte Weltranglistensiebte Li Jia Wei (Singapur) und einen gleichzeitigen Sieg von Tie gegen Wang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%