Tischtennis International
Tischtennis: Europa liegt gegen Asien zurück

Im "Rückspiel" der Euro-Asia-Allstars-Series liegt das europäische Team nach dem ersten Tag 2:3 zurück. Dabei gewann Timo Boll sein Spiel gegen den Südkoreaner Joo Se Hyuk.

Timo Boll und das europäische Team liegen nach dem ersten Tag der Euro-Asia-Allstar-Series 2009 in Istanbul mit 2:3 gegen die asiatische Mannschaft zurück. Dabei landete der deutsche Mannschaftseuropameister Timo Boll gegen den südkoreanischen Abwehrspieler Joo Se Hyuk einen 3:2-Sieg. Den zweiten Punkt machte der Däne Michael Maze. Der Europameister feierte einen 3:1-Erfolg über Li Ching aus Hongkong.

Kalinikos Kreanga, Wladimir Samsonow und Ex-Weltmeister Werner Schlager aus Österreich mussten sich den Asiaten allerdings geschlagen geben.

Boll tritt am Mittwoch gegen den Weltranglistenersten Wang Hao an, den er für den überragenden Spieler im Feld hält. "Er ist auf Seiten der Asiaten natürlich der überragende Spieler", so Boll: "Gegen alle anderen rechne ich uns aber gute Chancen aus." Im Hinspiel gewannen die Asiaten den Vergleich mit 6:4. Somit benötigen die Europäer vier Siege aus den fünf restlichen Partien, um die Serie zu gewinnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%