Tischtennis National
Vizepräsident Schöler gibt Dttb-Amt ab

Eberhard Schöler wird seine Funktionärs-Laufbahn beim Deutschen Tischtennis-Bund (Dttb) beenden. Dttb-Präsident Thomas Weikert bezeichnete das Ausscheiden des ehemaligen Vize-Weltmeisters als "herben Verlust".

Nach 26 Jahren wird Eberhard Schöler seine Funktionärs-Laufbahn beim Deutschen Tischtennis-Bund (Dttb) beenden. Der 66-Jährige will auf der Bundeshauptversammlung am 9./10. Juni nicht mehr für sein derzeitiges Amt als Vizepräsident Leistungssport kandidieren.

"Ein Ausscheiden Eberhard Schölers aus der Führungsarbeit ist für den Dttb und den Tischtennissport ein herber Verlust. Ich bedauere seine Entscheidung ungemein. Leider ist es mir nicht gelungen, ihn noch einmal umzustimmen. Wir müssen sehr dankbar sein für die unschätzbaren Dienste, die er in seiner Amtszeit geleistet hat", bedauerte Dttb-Präsident Thomas Weikert die Entscheidung Schölers, der bei der WM 1969 in München Silber sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft gewann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%