Tischtennis Turnier
Boll peilt bei German Open Titelverteidigung an

Für Tischtennis-Ass Timo Boll beginnt am heutigen Freitag bei den German Open in Magdeburg die "Operation Titelverteidigung". Der erste Gegner des aktuellen Weltranglisten-Zweiten ist der Slowene Bojan Tokic.

Am heutigen Mittag (13.00 Uhr) beginnt für Weltcupsieger Timo Boll (Gönnern) bei den German Open in Magdeburg der harte Kampf um die Titelverteidigung. Deshalb ist gegen den Slowenen Bojan Tokic ein Sieg Pflicht. Im Falle eines Erfolges gegen den Bundesliga-Profi vom Vize-Meister TTC Frickenhausen muss der Weltranglistenzweite anschließend in der Runde der besten 32 entweder zum deutschen Duell mit Frankreich-"Legionär" Peter Franz (Reutlingen/Pointoise) oder gegen den Österreicher Robert Gardos antreten.

14 weitere Deutsche in den Hauptrunden vertreten

Neben Boll und Franz sind 14 weitere deutsche Aktive in den Hauptrunden des 100 000-Dollar-Turniers vertreten. Bei den Herren schafften der Düsseldorfer Christian Süß, der mit Boll im Vorjahr in Leipzig den Titel im Doppel gewann, sowie Lars Hielscher und Thomas Keinath (beide Jülich-Hoengen) den Sprung ins Feld der besten 64. Ex-Doppeleuropameister Zoltan Fejer-Konnerth (Grenzau), Bastian Steger (Düsseldorf) und der frühere EM-Zweite Torben Wosik (Frickenhausen) waren wie Boll gesetzt. Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf (Gönnern) musste seine Teilnahme wegen einer Knieverletzung absagen.

Im Damen-Turnier überstand neben Nadine Bollmeier (Köln/Heerlen-Niederlande), Jessica Göbel (TuS Bad Driburg) und Irene Ivancan (Böblingen) auch die zu Wochenbeginn eingebürgerte Chinesin Wu Jiaduo (Kroppach) die Qualifikation. Das Top-Trio mit den früheren Doppel-Europameisterinnen Nicole Struse (Kroppach) und Elke Wosik sowie Jungstar Kristin Silbereisen (beide Busenbach) war wie auch Ex-Nationalspielerin Jie Schöpp (Grenzau/Budapest) automatisch für das Hauptfeld qualifiziert.

Von den insgesamt 21 Teilnehmern des Deutschen Tischtennis-Bundes (Dttb) in der Qualifikation kamen somit sieben Aktive durch die Ausscheidung. Dabei war das Aus für Nationalspielerin Tanja Hain-Hofmann (Berlin) die größte Enttäuschung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%