Tischtennis Turnier
Boll unterliegt im Finale starkem Portugiesen

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat das Finale der Austria Open überraschend verloren. Die Nummer zwei der Welt unterlag Tiago Apolonia trotz einer 3:1-Satzführung mit 3:4.

Der 13-malige Tischtennis-Europameister Timo Boll aus Düsseldorf hat im Finale der Austria Open eine unerwartete Niederlage kassiert. Die Nummer zwei der Welt musste sich in Wels trotz einer 3:1-Satzführung dem starken Portugiesen Tiago Apolonia von den TTF Ochsenhausen mit 3:4 geschlagen geben. Boll erhielt eine Woche vor dem Weltcup in Magdeburg (28. bis 30. Oktober) 8 000 Dollar, Apolonia das Doppelte.

"Tiago hat wirklich gut gespielt. Die Matches gegen ihn waren in der Vergangenheit häufiger eng", sagte Timo Boll, für den Niederlagen gegen Europäer selten geworden sind. Im Halbfinale hatte sich Boll gegen Athen-Olympiasieger Ryu Seung Min (Südkorea) mit 4:2 durchgesetzt. Im Viertelfinale war der EM-Dritte Christian Süß mit 1:4 am Japaner Kenta Matsudaira gescheitert, in Runde zwei ereilte Vizeeuropameister Patrick Baum am Taiwanesen Chuang Chih-Yuan (0:4) das Aus.

Der Weltcup in der Magdeburger Bördelandhalle ist mit 135 000 Dollar dotiert. Als einzige Deutsche hatten bisher Jörg Roßkopf (1998) und Timo Boll (2002, 2005) das seit 1980 ausgetragene Turnier gewonnen, das nun erstmals auf deutschem Boden stattfindet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%