Tischtennis Turnier
Roßkopf und Wosik stehlen Boll in Katar die Show

Während Timo Boll wie erwartet das Achtelfinale bei den Qatar Open erreichte, sorgten Elke Wosik und Jörg Roßkopf durch ihren Einzug in die Runde der letzten 16 für eine kleine Sensation.

Nicht Timo Boll stand bei den Qatar Open wie üblich im Rampenlicht, sondern seine deutschen Teamkollegen. Der Weltranglisten-Vierte Boll erreichte durch zwei Pflichtsiege ebenso das Achtelfinale wie Elke Wosik (Busenbach) bei den Damen. Eine kleine Sensation beim mit 200 000 Dollar höchstdotierten Turnier der regulären Pro-Tour-Serie erreichte Jörg Roßkopf durch einen 4:3-Zweitrundenerfolg gegen den chinesischen Weltranglistenachten Hao Shuai. Roßkpof zog ebenfalls in die Runde der besten 16 ein.

Trotz der verpassten Achtelfinal-Teilnahme ließen aus dem engsten Kreis der Nationalmannschaften auch Bastian Steger (Frickenhausen) sowie Wosiks Klubkolleginnen Laura Stumer und Kristin Silbereisen aufhorchen. Zum Auftakt besiegte German-Open-Viertelfinalistin Steger den zu den Top 20 gehörenden Austro-Chinesen Chen Weixing 4:0, scheiterte danach aber ebenso in der zweiten Runde wie Stumper nach ihrem 4:3 gegen Europe-Top-12-Teilnehmerin Krisztina Toth (Ungarn) und Silbereisen nach ihrem Siebensatz-Erfolg gegen die Weltklasse-Japanerin Aya Umemura.

Boll trifft am Freitag auf den Russen Alexei Smirnow, während Roßkopf gegen den chinesischen Doppel-Olympiasieger Chen Qi antreten muss. Bei den Damen spielt Wosik gegen die Weltranglistendritte Guo Yan (China).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%