Tischtennis WM
Süß entscheidet nach WM über China-Engagement

Nach der Mannschafts-WM in Bremen wird die Zukunft von Tischtennis-Nationalspieler Christian Süß entschieden. Der Doppel-Vize-Weltmeister hat ein Angebot aus der chinesischen Super League vorliegen.

Der Düsseldorfer Tischtennis-Profi Christian Süß hat die Entscheidung, ob er im Sommer in der chinesischen Super League antreten wird, verschoben. Der Nationalspieler wird nach der Mannschafts-WM in Bremen (24. April bis 1. Mai) klären, ob er in der Sommerpause ein Gastspiel im Reich der Mitte geben wird. Die Vertagung der Gespräche erfolgte, um die Vorbereitungen des 20-Jährigen auf Bremen nicht zu stören.

Süß und die Chinesen streben eine Vereinbarung für drei Einsätze während der Sommerpause an. Laut Bundesliga-Reglement können Spieler von deutschen Erstliga-Vereinen zwischen zwei Spielzeiten auch für andere Teams antreten.

Süß wäre der zweite deutsche Nationalspieler in der Super League neben Weltcupsieger Timo Boll (Gönnern), der nach seiner China-Premiere im Vorjahr zwischen dem 1. Juli und 10. August in Hangzhou für das Team Zhejiang Hongxiang aufschlagen wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%