sonstige Sportarten
Todesursache Herrions weiter unklar

Nach dem ungeklärten Tod Thomas Herrions zeigt sich auch die National Football League (NFL) geschockt und bestürzt. Die Ergebnisse der Autopsie des Lineman aus San Francisco werden erst in drei bis sechs Wochen erwartet.

Der Tod von Thomas Herrion hat auch auf Seiten der National Football League (NFL) einen Schock ausgelöst. Der Offensive Lineman der San Francisco 49ers, der in der vergangenen Saison in der NFL Europe für die Hamburg Sea Devils auflief, war am Wochenende nach einem Spiel gegen die Denver Broncos zusammengebrochen und wenig später gestorben. "Unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir werden mit den 49ers in Kontakt bleiben, um festzustellen, was passiert ist", sagte NFL-Sprecher Greg Aiello.

49ers-Coach Mike Nolan würdigte Herrion als einen "guten Mannschaftskameraden und sehr guten Freund". Herrion, der gut 300 Pfund auf die Waage brachte, galt in NFL-Kreisen als fitter Spieler, der in der Vergangenheit auch nicht mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Ergebnisse einer Autopsie, die am Sonntag in Denver durchgeführt wurde, werden in etwa drei bis sechs Wochen erwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%