Tour de France
T-Mobile-Aufgebot für Tour de France steht

Neben Kapitän Jan Ullrich stehen nur drei weitere Deutsche im Kader des T-Mobile Teams für die 93. Tour de France. Dazu kommen zwei Italiener und jeweils ein Australier, Spanier und Ukrainer.

Das Aufgebot des T-Mobile Teams um Kapitän Jan Ullrich für die 93. Tour de France (1. bis 23. Juli) steht fest. Mit "einem Top-Team und toller Stimmung" sowie dem erklärten Ziel, im "Jahr eins nach Lance Armstrong" endlich seinen zweiten Triumph nach 1997 zu feiern, führt Ullrich das Team in die diesjährige "Große Schleife". Das ganz auf den 32-jährigen Rostocker abgestimmte neunköpfige Aufgebot wurde am Mittwoch von Teamchef Olaf Ludwig nominiert. Es besteht aus nur vier deutschen Fahrern, zwei Italienern, je einem Australier, Spanier und Ukrainer.

Ullrich: "Ich will die Tour gewinnen"

"Ich will die Tour gewinnen", erklärte Ullrich. "Der Sieg bei der Tour de Suisse hat mir nochmal enormes Selbstvertrauen gegeben. Außerdem habe ich dort und zuvor beim Giro erlebt, welche tolle Stimmung in der Mannschaft herrscht und welches Potenzial in ihr steckt. Ich gehe mit einem Top-Team an den Start." In seinen bisher acht Frankreich-Rundfahrten seit 1996 war er siebenmal aufs Podium gefahren, zuletzt 2005 als Dritter hinter Armstrong und Ivan Basso (Italien). Nur 2004 blieb ihm "nur" Platz vier.

Um den Countdown im Schweizer Scherzingen nicht unterbrechen zu müssen, verzichtet der Wahl-Schweizer auch auf den Start bei der deutschen Meisterschaft am Sonntag in Klingenthal: "Der dritte Titel nach 1997 und 2001 hätte mich schon gereizt, aber mit An- und Abreise wäre zuviel Zeit für das letzte Training verloren gegangen", begründete er die erwartete Absage.

Erklärtes Ziel Toursieg

"Der Toursieg ist unser erklärtes Ziel", bekräftigte auch Ludwig. "Diesem Druck muss jeder standhalten, dieser Taktik muss sich jeder unterordnen." Die Auswahl unter zwölf starken Fahrern sei ihm schwer gefallen: "Aber die nun Nominierten genießen unser hundertprozentiges Vertrauen." Das gelte auch für den lange verletzten Andreas Klöden, den Tour-Zweiten 2004, der in der Schweiz deutlichen Formanstieg bewiesen habe. Ullrich hatte sich vehement für seinen Freund ausgesprochen: "Andreas ist eine Bank."

Die letzten vier Plätze wurden an Matthias Kessler (Nürnberg), Youngster Patrik Sinkewitz (25, Fulda), Oldie Giuseppe Guerini (36, Italien) und den Spanier Oscar Sevilla vergeben, der am Dienstag die Asturien-Rundfahrt eindrucksvoll gewonnen hatte.

Schwerpunkt auf starke Kletterer gelegt

Ludwig: "Wir haben den Schwerpunkt auf starke Kletterer gelegt, die Jan in den Bergen optimal unterstützen können." Dort wird dessen großer Konkurrent, Giro-Sieger Ivan Basso (CSC), die Entscheidung suchen. Ullrich wiederum setzt vor allem auf die beiden langen Zeitfahren.

Alle Starter des Bonner Teams verfügen über Tour-Erfahrung, Rekordteilnehmer sind Guerini (10) und Ullrich (9). Als "Rouleure", die den Kapitän auf den Flachetappen aus dem Wind nehmen sollen, stehen vor allem die Zeitfahr-Weltmeister Sergej Gontschar (Ukraine) und Michael Rogers (Australien) sowie der Italiener Eddy Mazzoleni und Kessler bereit. Erster Ersatzmann ist der Italiener Lorenzo Bernucci. Nicht berücksichtigt wurde Vorjahres-Debütant Stephan Schreck (Erfurt), das große Talent Linus Gerdemann soll "noch reifen" (Ludwig).

Ullrich, Klöden, Kessler, Guerini und Sevilla gehörten auch im Vorjahr zum Team; neu hinzu stoßen Gontschar, Mazzoleni, Rogers und Sinkewitz, die alle erst 2006 zu T-Mobile kamen. Ihre Verpflichtung war - bis auf Sinkewitz - nach dem Weggang des Kasachen Alexander Winokurow erfolgt. Ganz unter dem Aspekt: "Unternehmen Toursieg".

Das T-Mobile Team für die 93. Tour de France vom 1. bis 23. Juli:

Jan Ullrich (Rostock/32 Jahre/9. Tour), Andreas Klöden (Cottbus/31/5), Matthias Kessler (Nürnberg/27/4), Patrik Sinkewitz (Fulda/25/2), Giuseppe Guerini (Italien/36/10), Sergej Gontschar (Ukraine/36/3), Eddy Mazzoleni (Italien/32/5), Michael Rogers (Australien/26/4), Oscar Sevilla (Spanien/29/5).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%