Tour de France
Tour-Führender Rasmussen im Zwielicht

Die Frankreich-Rundfahrt kommt nicht zur Ruhe: Radprofi Michael Rasmussen ist vom dänischen Radsport-Verband suspendiert worden. Dies gab der dänische Radsportverband DCU am Donnerstagabend bekannt.

HB KOPENHAGEN. Als Begründung für die Maßnahme führte DCU-Geschäftsführer Jesper Worre an, dass der Rabobank-Profi mehrfach seiner Meldepflicht gegenüber dem Weltverband UCI nicht nachgekommen sei. Nach Informationen der Online-Ausgabe der Tageszeitung „L'Equipe“ hat er Dopingkontrolleuren wiederholt seine Trainingsorte verschwiegen. „Wir haben Rasmussen drei Mal in den letzten 18 Monaten verwarnt, dass er sich dem UCI-Reglement entsprechend verhalten soll. Jetzt haben wir kein Vertrauen mehr in ihn", sagte Worre. In Frankreich erklärte Rasmussen dem Dänischen Fernsehen, dass ihm nur eine Verwarnung bekannt sei.

Nach den UCI-Statuten müssen die Radprofis den Weltverband für mögliche Dopingtests über ihren jeweiligen Aufenthaltsort in Kenntnis setzen. Die UCI hatte Rasmussen wegen der Verfehlungen am 29. Juni offiziell verwarnt. Die DCU hatte laut Worre schon drei Tage vorher der 33-Jährigen von der Suspendierung informiert. Rasmussen darf damit nicht bei der Straßen-WM in Stuttgart (25. bis 30. September) und den Olympischen Spielen 2008 in Peking starten.

Der Profi des niederländischen Teams Rabobank hatte am vergangenen Sonntag die achte Etappe der Tour de France gewonnen und durch den Sieg bei der Bergankunft in Tignes das Gelbe Trikot von T-Mobile-Profi Linus Gerdemann übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%