sonstige Sportarten
Tour-Tross verabschiedet sich heute aus den Bergen

Mit der letzten Bergetappe der 92. Tour de France am heutigen Dienstag verabschiedet sich der Tour-Tross aus den Pyrenäen. Nach dem Ruhetag gestern geht es über 185km von Mourenx über zwei schwere Berge zum Zielort Pau.

Auf der letzten Bergetappe der 92. Tour de France können sich die Fans noch einmal auf einen spannenden Kampf im Hochgebirge freuen. Nach dem Ruhetag am Montag geht es für die Fahrer auf der 16. Etappe über 180,5km von Mourenx zum nur knapp 30km Luftlinie entfernten Pau.

Nach dem Start im 8 000 Einwohner zählenden Mourenx, das sich aus einem noch mittelalterlich geprägten Dorf nach der Entdeckung von Erdgasvorkommen 1958 zum "Baku der Pyrenäen" entwickelte, warten vier Bergpreise dreier Kategorien.

Zwei schwere Anstiege warten auf die Fahrer

Die schwierigsten Prüfungen stehen nach 60km mit dem 9,3km langen Anstieg zum Col de Marie-Blanque (1035m) und nach der Abfahrt mit der 16,5km lange Kletterpartie zum berühmten Col d´Aubisque (1677m) in der Nähe des Wallfahrtortes Lourdes bevor.

Beide Etappenorte sind den Tour-Kennern vertraut. Mourenx beherbergt die Tour seit 1969 zum dritten Mal, 1970 war der Kölner Rolf Wolfshohl von dort zu seinem zweiten Etappensieg nach Bordeaux aufgebrochen.

Das elegante Pau sieht die "Helden der Landstraße" schon zum 58. Mal seit 1930. Nur Bordeaux wurde mit 78 Gastspielen abgesehen von Paris (130) öfters berücksichtigt.

Thurau und Zabel siegten bereits in Pau

In der "Grünen Stadt" mit zahlreichen, teils schon im 16. Jahrhundert unterhalb des Renaissance-Schlosses von König Heinrich IV. angelegten Parks und Gärten, gab es 1977 durch "Didi" Thurau und 1997 durch Erik Zabel deutsche Siege.

Die multi-kulturelle Stadt, deren Gourmet-Restaurants die Gäste mit einheimischen Spezialitäten wie Bayonner Schinken, Gänsestopfleber und der weltberühmten Konfitüre Francis Miot verwöhnt, war letztmals vor drei Jahren Tour-Station.

Pau ist seit der Besetzung durch Truppen des Herzogs von Wellington während der napoleonischen Kriege von starkem englischem Einfluss geprägt. Davon zeugt ein 1 856 angelegter Golfkurs in der sportbegeisterten Heimatstadt des Athener Kanuslalom-Olympiasiegers Tony Estangiet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%