sonstige Sportarten
Trab-Idol Dautzenberg in Essen verstorben

Im Alter von 60 Jahren ist Rolf Dautzenberg am Donnerstag im Klinikum Essen an den Folgen einer Lungentransplantation verstorben. Der Mönchengladbacher war einer der erfolgreichsten Trabrennfahrer.

Das Trabrennen hat einen seiner prominentesten und erfolgreichsten Sportler verloren: Rolf Dautzenberg ist tot. Der gebürtige Mönchengladbacher starb am Donnerstag im Klinikum Essen an den Folgen einer Lungentransplantation. Er wurde 60 Jahre alt.

Der frühere Europameister und zweimalige Derbysieger, der im Oktober 2001 seine sportliche Karriere beendet hatte, war in seinen Glanzzeiten ein Garant für Geldpreise. 18 861 Mal stieg der frühere Elektriker in den Sulky. 5 318 Siege und 6 642 Platzierungen lautet seine eindrucksvolle Bilanz. Von ihm gefahrene und betreute Pferde liefen seinerzeit fast 53 Mill. Mark ein.

1995 mit Pik König und ein Jahr später mit General November feierte er beim Derby in Berlin seine größten Triumphe. Wegen seiner Fahrkünste im Sulky wurde er mit dem Spitznamen "Atom-Rolf" bedacht. In den vergangenen Jahren hatte Dautzenberg starke gesundheitliche Probleme und konnte sich zeitweise nur noch im Rollstuhl fortbewegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%