Trauer und Wut über erneutes Scheitern bei Olympia
Frankreich auf der Verliererstraße

PARIS. Die 10 000 Menschen, die sich vor dem Pariser Rathaus vor der Großbildleinwand versammelt hatten, schienen nach der Entscheidung für London wie vor den Kopf geschlagen. Dann ertönten Pfiffe und Buhrufe, Tränen flossen. Schnell trotteten die Ersten enttäuscht von dannen. „Die Entscheidung, die ich ehrlich gesagt nicht verstehe, ist eine enorme Enttäuschung“, entlud sich der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë im fernen Singapur vor den TV-Kameras. Frankreich, ein Land, das sich derzeit auf der Verliererstraße sieht, hat eine weitere Niederlage einstecken müssen. Nach dem EU-Referendum und den nicht enden wollenden Hiobsbotschaften über Arbeitslosigkeit und Jobverlagerungen ins Ausland hatten die Franzosen so sehr auf ein Erfolgserlebnis gehofft. Vergebens.

In die Trauer mischt sich Wut und Unverständnis. Denn selbst die Bewertungskommission des IOC hatte Paris bescheinigt, die beste Bewerbung eingereicht zu haben. Genutzt hat es nichts. Auf der Suche nach den Schuldigen werden die Verantwortlichen schnell fündig: „Die Lobby-Arbeit der Briten war sehr effizient, aber an der Grenze des Erlaubten“, meint Jean-Paul Huchon, Präsident der Region Île-de-France. „Vielleicht war es das Fair Play, was uns hat verlieren lassen“, sagt auch Bürgermeister Delanoë. Denn während sich Staatspräsident Jacques Chirac in Singapur darauf beschränkte, mit einer kurzen Rede die Pariser Bewerbung zu unterstützen, beriet sich Tony Blair im 30-Minuten-Takt mit IOC-Mitgliedern.

Nun geht Paris zum dritten Mal leer aus. Frankreich hatte sich bereits für die Spiele von 1992 und 2008 beworben. Selbstkritisch fragt sich Huchon, ob nicht auch Frankreichs moralische Verfassung für dieses Desaster mitverantwortlich ist. „Der Zustand der moralischen und politischen Krise, die in Frankreich seit dem 29. Mai herrscht, hat vielleicht dazu geführt, dass man lieber Leuten den Vorzug gegeben hat, die dynamischer wirken.“

Seite 1:

Frankreich auf der Verliererstraße

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%