Triathlon EM
Raelert verfehlt EM-Medaille hauchdünn

Triathlet Andreas Raelert (Halle/Saale) hat bei der EM in Lissabon das Podest nur hauchdünn verpasst. Beim Sieg des Franzosen Frederic Belaubre belegte der 31-Jährige Platz vier.

Andreas Raelert (Halle/Saale) hat bei der Triathlon-EM in Lissabon (Portugal) das Podest knapp verfehlt. Beim Sieg des Franzosen Frederic Belaubre in 1:53:03 Stunden musste er sich hinter dem zeitgleichen Bronzegewinner Olivier Marceau 51 Sekunden zurück mit Rang vier begnügen. Zweiter mit 20 Sekunden Rückstand wurde Tony Moulai (Frankreich). Maik Petzold (Bautzen) als Zehnter und Christian Prochnow als Zwölfter sowie Sebastian Rank (Apolda) auf Rang 19 und Steffen Justus (Witten) auf dem 21. Platz komplettierten das gute deutsche Abschneiden auf der olympischen Distanz.

Beste deutsche Starterin war Joelle Franzmann (Saar Hochwald) auf Platz fünf mit 1:02 Minuten Rückstand auf Siegerin Vanessa Fernades (Portugal/2:05:46), die sich zum fünften Mal den EM-Titel sicherte. Die deutsche Meisterin Christiane Pilz (Witten) folgte auf dem 13. Platz, Kathrin Müller (Witten) auf dem 23. Rebecca Robisch (Roth) kam nicht ins Ziel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%