Triathlon International
Triathlet Justus schrammt am Podest vorbei

Beim ersten Triathlon-Weltcup nach den Olympischen Spielen im französischen Lorient hat Steffen Justus aus Schramberg einen Podestplatz knapp verpasst.

Steffen Justus aus Schramberg hat beim ersten Triathlon-Weltcup nach den Olympischen Spielen einen Podestplatz knapp verfehlt. Während das Peking-Trio aus Olympiasieger Jan Frodeno, Daniel Unger und Christian Prochnow in Lorient pausierte, kam der 26-Jährige nach 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen als Vierter ins Ziel, acht Sekunden hinter dem drittplatzierten Ivan Rana (Spanien).

Nils Frommhold (Potsdam) und Jonathan Zipf (Schwarzwald) auf den Plätzen acht und neun rundeten das gute deutsche Ergebnis ab. Cedric Fleuroton (1:49:53 Stunden) und Tony Moulai nutzten den Heimvorteil zu einem Doppelerfolg.

Im Frauen-Rennen war die Neubrandenburgerin Anja Dittmer mit einem Rückstand von 54 Sekunden auf die schwedische Siegerin Lisa Norden (2:02:05) als Sechste beste Deutsche. Die Rostockerin Christian Pilz wurde Zwölfte, Kathrin Müller aus Witten belegte Rang 13.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%