Triathlon National
Gomez sorgt für spanischen Sieg in Hamburg

Beim Hamburg City Man Triathlon haben die deutschen Athleten einen Podiumsplatz verpasst. Beim Wettbewerb über die Olympische Distanz gewann der Spanier Javier Gomez in 1:43:01 Stunden vor Sven Riederer (Schweiz).

Die deutschen Teilnehmer gingen beim Hamburg City Man Triathlon leer aus. Der Spanier Javier Gomez benötigte für seinen Sieg über die die Oympische Distanz (1,5km Schwimmen, 40km Radfahren, 10km Laufen) 1:43:01 Stunde. Es war der zweite Erfolg für Gomez in einem Weltcup-Rennen. Bester Deutscher bei der Generalprobe für die WM 2007 war Daniel Unger (Mengen) auf Rang neun. An der Spitze setzte sich Gomez vor dem Schweizer Sven Riederer (14 Sekunden zurück) und dem im Gesamtweltcup führenden Australier Brad Kahlefeldt (20 Sekunden) durch.

Dabei hatten die DTU-Athleten auf der Schwimmstrecke durch die Binnenalster und dem Radfahrkurs in der Hamburger City noch gut im Rennen gelegen. Maik Petzold (Bautzen) hatte vor der letzten Disziplin sogar noch in Führung gelegen, kam aber am Ende nur auf den elften Platz.

Möglich ist ein deutscher Sieg aber noch beim Wettbewerb der Frauen, die am Sonntag über dieselbe Distanz an den Start gehen (14.30 Uhr/ab 15.45 Uhr live auf N3). Hier ruhen die Hoffnungen auf der zweimaligen Hamburg-Siegerin Anja Dittmer (Neubrandenburg), der WM-Siebten Joelle Franzmann (Saar Hochwald) und der deutschen Meisterin Ricarda Lisk (Waiblingen). Vereinfachend kommt hier hinzu, dass Weltmeisterin Emma Snowsill aus Australien nicht dabei ist.

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung gingen zuvor bereits Tausende Hobby-Sportler in zahlreichen Jedermann-Wettbewerben auf die Strecke. Insgesamt 6 600 Meldungen sorgten dafür, dass Hamburg London als größten Triathlon der Welt ablöste. Auch Prominente wie die zweimalige Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler oder der frühere Box-Weltmeister Sven Ottke versuchten sich erfolgreich auf dem für sie ungewohnten Terrain.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%