Triathlon WM
Triathleten peilen WM-Edelmetall an

Bei der Triathlon-WM in Lausanne (Schweiz) haben die deutschen Athleten eine Medaille fest im Visier. Nach elf Jahren ohne Edelmetall könnten Anja Dittmer oder Jan Frodeno für den lang ersehnten Medaillengewinn sorgen.

Deutschlands Triathleten sind bei der WM in Lausanne (Schweiz) gefordert. Elf Jahre ist es bereits her, seit die Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) sich zum letzten Mal über Edelmetall freuen konnten. DTU-Sportdirektor Rolf Eberling nimmt seine Schützlinge daher in die Pflicht: "Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr endlich das umsetzen, was wir über die Saison im Weltcup gezeigt haben." Bei zwölf Podiums-Plätzen seiner sieben nominierten Athleten ist klar, was der Sportchef meint.

"Wir wollen mit zwei Athleten unter die Top Ten"

Allzu großen Druck will Ebeling vor den Wettkkämpfen über die olympische Distanz von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und zehn km Laufen nicht auf die drei deutschen Frauen und vier Männer ausüben. Der Sportdirektor, dessen Verband in Ralf Eggert (1995 Bronze in Cancun/Mexiko) den bisher letzten Medaillengewinner feierte, übt sich deshalb im tiefstapeln: "Wir wollen mit zwei Athleten unter die Top Ten. Dabei lasse ich offen, ob es sich um zwei Frauen, zwei Männer, oder eine Frau und einen Mann handeln wird."

Beste Chancen, die Phalanx der starken Athletinnen aus den USA und Australien zu durchbrechen, hat vor allem das Frauen-Trio mit der EM-Zweiten Anja Dittmer (Neubrandenburg), Joelle Franzmann (Saar Hochwald) und Ricarda Lisk (Waiblingen). Dittmer holte in diesem Weltcup-Jahr drei zweite Plätze, Franzmann gewann in Ungarn und wurde davor zweimal Zweite.

Frodeno mit guten Chancen

Bei den Männern geht Jan Frodeno (Saar Hochwald) mit den besten Aussichten an den Start. Der 25 Jahre alte Student konnte im Weltcup mit zwei dritten und einem zweiten Platz überzeugen. Ihm zur Seite stehen in Daniel Unger (Mengen), Sebastian Dehmer (Griesheim) und Maik Petzold (Bautzen) die drei Erstplatzierten der diesjährigen deutschen Meisterschaften.

Ebeling will sich allerdings nicht auf Favoriten in seiner Auswahl festlegen. "Wer die aussichtsreichsten Athleten im Team sind, ist schwer zu sagen. Wir haben die Mannschaft streng nach den Kriterien nominiert und ein geschlossen starkes Team am Start", sagte der Sportdirektor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%