Tschechien in der Zwischenrunde
DEB-Team beweist tolle Moral

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat gegen Tschechien ein klasse Spiel gezeigt. Nach dem unglücklichen Rückstand nach nur sieben Minuten kämpfte das Poss Team bravorös.

HB WIEN. Die DEB-Cracks haben die tschechischen NHL-Stars um Jaromir Jagr kräftig geärgert und nur knapp eine Überraschung verpasst. Trotz der großen Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel gegen Kasachstan steht das DEB-Team noch immer mit leeren Händen da. Zwei Tage nach der 1: 2-Auftaktpleite gegen Kasachstan präsentierte sich das Team von Bundestrainer Greg Poss beim 0:2 (0:1, 0:0, 0:1) deutlich verbessert und bot dem zehnmaligen Weltmeister einen großen Kampf.

Nach der zweiten Niederlage kommt es für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes am Donnerstag zum Endspiel gegen die Schweiz, die am Dienstag beim 2:1 (1: 1, 0:0, 1:0) gegen Kasachstan gewann. Dann geht es um den Einzug in die Zwischenrunde und den vorzeitigen Klassenerhalt.

Gegen die Eidgenossen sind nicht nur gute Nerven, sondern auch gute Rechenkünste gefragt. Bei einem Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied wäre die deutsche Mannschaft auf jeden Fall in der Zwischenrunde. Bei nur einem Treffer Differenz müsste die DEB-Auswahl zumindest drei Tore schießen (3:2, 4:3 usw.). Bei einem 2:1 müsste Kasachstan am Donnerstag (16.15 Uhr) gegen Tschechien höher als 0:2 verlieren. Bei der WM im vergangenen Jahr hatten die Schweizer dem DEB-Team mit einem 1:0-Sieg den Weg ins Viertelfinale versperrt.

Vor 8000 Zuschauern in der Wiener Stadthalle waren die deutschen Cracks lange nah dran am ersten Punktgewinn gegen den Mitfavoriten seit der Heim-WM 2001 (2:2). Nach dem 0:1 durch Pavel Kubina (8.) drängte die DEB-Auswahl vehement auf den Ausgleich. Doch nach Petr Sykoras Treffer zum 2:0 sechs Minuten vor der Schlusssirene sprang im 107. Vergleich nur die 82. Niederlage heraus, die achte in Folge.

"Wenn wir punkten, müssen wir nicht rechnen", hatte Poss vor dem Duell mit dem Titelaspiranten erklärt. Dazu sollte sein Team defensiver beginnen als zuletzt und die ersten zehn Minuten ohne Gegentor überstehen. `Wir müssen diszipliniert spielen und wenig Strafzeiten nehmen, denn die Tschechen haben ein sehr gutes Überzahlspiel, besonders mit Jagr´, forderte der Bundestrainer. Doch seine Spieler hatten offenbar nicht richtig zugehört.

Seite 1:

DEB-Team beweist tolle Moral

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%