Turnen DM
Hambüchen hält die Konkurrenz in Schach

Deutschlands Turnstar Fabian Hambüchen hat bei den deutschen Kunstturn-Meisterschaften der Konkurrenz wie erwartet das Fürchten gelehrt. Bei der Mehrkampf-Qualifikation lag der Reck-Europameister deutlich vorn.

Zum Auftakt der deutschen Kunstturn-Meisterschaften in Gießen hat Reck-Europameister Fabian Hambüchen seine Ausnahmestellung eindrucksvoll untermauert. Nur wenige Autominuten von seinem Elternhaus entfernt, war der Titelverteidiger in der Mehrkampf-Qualifikation eine Klasse für sich und siegte mit 92,40 Punkten deutlich vor dem Cottbuser Robert Juckel (90,80) und Eugen Spiridonow aus Bous (87,45).

Sechs Wochen vor den Weltmeisterschaften in Stuttgart ließ der 19 Jahre alte Abiturient von der TSG Niedergirmes der nationalen Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. In dieser Verfassung dürfte Hambüchen am Samstag (18.00 Uhr) der dritte nationale Titel in Folge und somit die zwölfte deutsche Meisterschaft insgesamt kaum zu nehmen sein. Mehr als 1 000 Zuschauer in der Sporthalle Gießen-Ost feierten folgerichtig ihren Lokalmatadoren mit reichlich Beifall.

Im Kampf um die weiteren WM-Tickets - Hambüchen ist für die Welttitelkämpfe gesetzt - sammelten neben Spiridonow und Juckel auch Jens Uebel aus Chemnitz und Steve Woitalla (Cottbus) wichtige Punkte. Schlechter als erwartet schnitt hingegen der Hallenser Matthias Fahrig ab. Die nationalen Titelkämpfe werden am Samstag (14.00 Uhr) mit dem Mehrkampf-Finale der Frauen fortgesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%