Turnen International
Hambüchen verpasst Podestplatz am Boden

Der deutsche "Turn-Floh" Fabian Hambüchen hat im ersten von vier Geräte-Finals beim Weltcup-Turnier in Cottbus einen Podestplatz verpasst. Am Boden reichte es für den Reck-Europameister nur zu Rang fünf.

Beim Weltcup-Turnier der Kunstturner in Cottbus hat der deutsche Vorzeige-Athlet Fabian Hambüchen am Boden Rang fünf belegt. In seinem ersten von vier Geräte-Finals kam der Reck-Europameister auf 15,150 Punkte und lag am Ende abgeschlagen hinter dem brasilianischen Sieger Diego Hypolito (15,700). "Ich bin mit Rang fünf zufrieden. Morgen geht es dann nochmal volle Pulle", erklärte der 18-Jährige aus Niedergirmes, der am Sonntag noch in den Finals beim Sprung, am Barren und am Reck antritt.

Andergassen überrascht mit Rang zwei am Seitpferd

Für das beste deutsche Ergebnis sorgte am Samstag Thomas Andergassen. Hambüchens Nationalmannschafts-Kollege musste sich am Seitpferd mit 15,000 Punkten im neuen Wertungssystem nur dem Ungarn Krisztian Berki geschlagen geben. "Ich bin superglücklich, das war wichtig und gibt mir Selbstvertrauen", sagte Andergassen zufrieden.

Bei den Frauen erzielte Jenny Brunner ein ausgezeichnetes Ergebnis. Die erst 16 Jahre alte Chemnitzerin, die sich überraschend für das Finale am Stufenbarren qualifiziert hatte, belegte im Endkampf mit 14,100 Punkten den sechsten Rang. Im Finale beim Sprung kam die Berlinerin Katja Abel auf Platz fünf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%