Turnen National
Boy gegen Hambüchen als imaginäres Fernduell

Während Vize-Weltmeister Philipp Boy beim Bundesliga-Finale in Berlin turnt, hat Fabian Hambüchen seine Teilnahme abgesagt, um zeitleich beim TV-Turmspringen in München zu starten.

Philipp Boy am Sprungtisch, Fabian Hambüchen auf dem Sprungturm - beim Bundesliga-Finale der Kunstturner am Samstag (13.30 Uhr) in Berlin kommt es nicht zum direkten Vergleich, sondern nur zu einem imaginären Fernduell. Denn während der Vize-Weltmeister aus Cottbus mit seiner Riege neuer deutscher Mannschafts-Meister werden will, geht Europameister Hambüchen zeitgleich beim von Stefan Raab kreierten TV-Turmspringen in München an den Start.

Beim Titelverteidiger KTV Straubenhardt ist man nicht gerade begeistert darüber, dass der 23-Jährige wegen Achillessehnenproblemen seine Turnsaison vorzeitig beendet hat, sich jedoch fit genug für das Fernsehspektakel in der Olympia-Schwimmhalle fühlt. "Ich muss das so akzeptieren", erklärte KTV-Coach Alexej Grigorjew mürrisch. Fraglich, ob der auslaufende Vertrag mit Hambüchen um ein weiteres Jahr verlängert wird.





Cottbusser Favoritenrolle



Da bei den Badenern auch Mannschafts-Europameister Marcel Nguyen (Schienbeinbruch) fehlt, ist die "Boy-Group" aus der Lausitz im Kampf um den Titel favorisiert. Auch wenn der deutsche "Sportler des Monats Oktober" die Müdigkeit einer langen Saison in den Knochen spürt. Boy: "Ich bin aber immer noch gut vorbereitet. Im Dezember freue ich mich aber auf eine Woche Urlaub."

Bei den Frauen kommt es im Finale zum Duell zwischen Titelverteidiger Turn-Team Stuttgart und TuS Chemnitz-Altendorf. Auch 2011 und 2012 werden die deutschen Mannschafts-Meisterschaften in der Max-Schmeling-Halle ausgetragen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%